nach Nazim Hikmet | mit Aydin Isik, Hans-Peter Speicher, Wael Almuhtadi | Regie: Telat Yurtsever

T I C K E T S

PREMIEREN

17 Feb
20:00 Uhr

DIENER ZWEIER HERREN [PREMIERE]

"Jetzt schlägt's dreizehn! - So viele suchen nach einem Job - und ich hab gleich zwei!" Carlo Goldonis Komödie Diener zweier Herren - obwohl über 250 Jahr alt - hat heute in Zeiten des angespannten Arbeitsmarktes nichts von ihrer Brisanz verloren. Il Servitore di due Padroni wurde 1747 in Mailand als Stegreifkomödie im Theaterstil seiner Zeit uraufgeführt und erst in Folge der Aufführungen von Carlo Goldoni niedergeschrieben. Der Dichter hat damit der zu Ende gehenden Tradition der Commedia dell'arte mit ihren Improvisationen in festen Szenarien und genau fixierten Charakteren ein letztes geniales Ende gesetzt. Im Mittelpunkt der Komödie steht Truffaldino, ein Straßenjunge, der es satt hat immer nur anderen zu dienen. Er träumt von einer besseren Zukunft, stellt sich dann aber selbst die Frage: "Ja was denn? - Ich hab' ja nichts gelernt ..."
24 Feb
20:00 Uhr

DIENER ZWEIER HERREN [PREMIERE]

"Jetzt schlägt's dreizehn! - So viele suchen nach einem Job - und ich hab gleich zwei!" Carlo Goldonis Komödie Diener zweier Herren - obwohl über 250 Jahr alt - hat heute in Zeiten des angespannten Arbeitsmarktes nichts von ihrer Brisanz verloren. Il Servitore di due Padroni wurde 1747 in Mailand als Stegreifkomödie im Theaterstil seiner Zeit uraufgeführt und erst in Folge der Aufführungen von Carlo Goldoni niedergeschrieben. Der Dichter hat damit der zu Ende gehenden Tradition der Commedia dell'arte mit ihren Improvisationen in festen Szenarien und genau fixierten Charakteren ein letztes geniales Ende gesetzt. Im Mittelpunkt der Komödie steht Truffaldino, ein Straßenjunge, der es satt hat immer nur anderen zu dienen. Er träumt von einer besseren Zukunft, stellt sich dann aber selbst die Frage: "Ja was denn? - Ich hab' ja nichts gelernt ..."